Business Storytelling vs. Literarisches Storytelling

Leeres Papier und Kaffee der Anfang vom Schreiben

Storytelling lässt sich in verschiedenen Bereichen umsetzen. Mal sind wir uns weniger bewusst darüber, dass wir gerade eine Geschichte entwickeln, indem wir zum Beispiel unseren Freunden von einem besonderen Erlebnis erzählen und im nächsten Moment schreiben wir bewusst Storys, über uns, unser Leben oder unsere Visionen. Storytelling geschieht intuitiv-kreativ und in Kombination geplant-durchdacht. In diesem Blogbeitrag geht es darum, wie sich Business Storytelling und Literarisches Storytelling unterscheiden und was sie gemeinsam haben. Außerdem gebe ich dir kurze und knackige Tipps, wie du Storytelling für dich und deine Geschichte entwickelst. Viel Spaß beim Lesen!

 

Beide Storytelling Formen sind im Kern ähnlich

Storytelling ist im Business Bereich sowie im Literarischen Schreiben im Kern sehr ähnlich. Beide Bereiche bringen grundsätzlich eine Geschichte nach außen, mit dem Ziel, andere Menschen, Kund*innen, Leser*innen, ein Publikum, zu begeistern. Verschiedene Erzählmuster lassen sich individuell auf fiktive Geschichten oder Unternehmensstorys anwenden.

Beide Erzählstrukturen enthalten im optimalen Fall eine Held*innen-Reise, Spannungs- und Wendepunkte. Beide Geschichten berühren Leser*innen oder Kund*innen emotional, inspirieren und nehmen dich mit in eine andere Welt, ob fiktiv in eine Fantasiewelt oder in den Kosmos eines Unternehmens, das sich gemeinsam mit Kund*innen und vor allem für ihre Kund*innen auf eine spannende Reise begeben.

Das, was Storytelling in diesen beiden Bereichen unterscheidet, ist die Ausführung, der Umfang der Story und die Umsetzung.

Kund*innen inspirieren und Vertrauen aufbauen

Eine Business Story baut auf Basis deines „Warums“ auf. Also warum du das tust, was du tust? Oder warum du deinen Kund*innen helfen kannst und die Lösung für ihr Problem hast?

In einer Unternehmensstory stehen die Kund*innen im Vordergrund, denn diese sollen sich angesprochen und abgeholt fühlen. Eine Business Story sollte authentisch gestaltet sein, um eine Transparenz aufzubauen. Denn dies schafft Vertrauen und dient als Grundlage einer potenziellen (tiefen) Kund*innen-Bindung.

Der rote Faden in der Geschichte eines Unternehmens oder eines und einer Unternehmer*in, der oder die ein eigenes Business in die Welt tragen möchte, könnten eigene Werte und Normen sein, quasi die eigene Philosophie des Schaffensprozesses und der Bezug zum Business.

Weitere Bausteine einer solchen Geschichte könnten die Visionen und Vorstellungen sein. Aber auch Schlüsselmomente, bestimmte schwierige Ereignisse, aus denen etwas sehr Wertvolles und Positives entstand oder die persönliche Geschichte der Kund*innen und der damit gemeinsame Weg zur Lösung.

Neonleuchtschild mit Spruch zur Fantasie

Fantastische Erzählungen und Drama Baby!

Im Literarischen Storytelling basiert die Geschichte oft auf Fantasien, selbst ausgedachten Welten, Figuren und Szenarien. Der Plot leitet durch die gesamte Storystruktur und dient als Leitfaden. Diese Form des Storytellings lebt von Dramen, Spannungen und WendungenIm Mittelpunkt steht ein Held oder eine Heldin, der oder die ein Abenteuer erlebt.

Oft basieren Literarische Geschichten auf aktuellen Themen bzw. nehmen darauf Bezug. Die Frage des „Warums“ richtet sich hierbei eher an die Protagonisten und Antagonisten und ihre Handlungsentscheidungen. Ganz klar ist diese Story umfangreicher, als eine Unternehmensstory, weil weit mehr Details Beachtung finden sollten und eine komplette neue oder andere Welt erschaffen wird.

 

Welche Aspekte spielen in beiden Storys eine Rolle?

Im Folgenden habe ich dir einen kurzen Überblick erstellt, der aufzeigen soll, wie ähnlich sich Storytelling im Business Bereich und im Bereich des Kreativen und Literarischen Schreibens sein können. Selbstverständlich lassen sich auch weitere Punkte vergleichen und hinzufügen.

Tabelle zum Vergleich Business Storytelling und Literarisches Storytelling

 

Tipps, um dein eigenes Storytelling zu entwickeln

Wenn es an dein Herzensprojekt geht und du eine eigene Geschichte entweder über deine Visionen und Angebote für deine Kund*innen oder eine Geschichte in Form einer Fantasiewelt schreiben möchtest, können diese grundlegenden Tipps im Schreibprozess auf deinem Weg hilfreich sein. Wenn du Fragen hast oder Unterstützung in der Erstellung deiner Business Story benötigst, dann bin ich selbstverständlich sehr gerne für dich da!

✦ Tipp Nr. 1: Brainstorm ✦

Egal, ob du eine Story für ein Buch oder dein Unternehmen entwickeln möchtest, wenn du noch auf der Suche nach Ideen bist, kann ein Brainstorm sehr hilfreich sein. Schreibe dazu alles, was dir in den Sinn kommt auf!

Bei einer Literarischen Story könnten das Gedanken und Ideen zu Themen, Szenen, Figuren, Schreibstil, etc. sein. Für eine Geschichte über dein Business könnten dir Gedanken zu eigenen Erlebnissen, Schlüsselmomenten, Gefühlen, Zielen, etc. kommen. Dadurch erhältst du einen ersten Überblick und kannst filtern. Strukturiere deine Ideen und schlage so den Bogen zu der ersten ausgereiften Idee für dein Storytelling Konzept.

✦ Tipp Nr. 2: Erzählmuster wählen ✦

Entscheide dich im nächsten Schritt für ein einfaches Erzählmuster. Dieses kannst du natürlich individuell abwandeln. Anhand dieses Musters erstellst du dir einen Plot. Was sind die Höhepunkte in deiner Literarischen Geschichte oder in deinem Business?

Welche Herausforderungen gibt es? Gibt es Schlüsselmomente, die einen Wendepunkt hervorgerufen haben? Oder Personen, die dich auf deinem Weg begleitet haben? Figuren, die zu Protagonisten und Antagonisten deiner Story werden? Das Erzählmuster und die erste Struktur sind dein Leitfaden und der Grundstein, der sich immer wieder bearbeiten und verrücken lässt.

✦ Tipp Nr. 3: Schreibstil kreieren ✦

Entscheide dich im Storytelling für einen eigenen Schreibstil. Oft entwickelt sich ein Schreibstil mit der Zeit. Je häufiger du schreibst, desto individueller wird auch dein Stil. Überlege dir, bevor du deine Story beginnst zu schreiben, in welche Richtung diese verlaufen soll. Als Recherche eignen sich auch Lieblingsgeschichten, die man selbst gerne liest, um ein Gespür für verschiedene Schreibstile zu bekommen. Im Schreibprozess kann sich diese Richtung jederzeit auch wieder ändern.

Ein Schreibstil vereint unter anderem Eigenschaften, die der Text transportieren sollte. Eigenschaften, die Interesse bei deinen Leser*innen und Kund*innen hervorrufen. Solche Eigenschaften könnten zum Beispiel sein: inspirierend, motivierend, kreativ, fantasievoll, transparent, emotional, bewegend, einfach, erklärend, dialogreich, atmosphärisch, spannend, interessant, etc. Dann kann es ans tippen gehen!

✦ Tipp Nr. 4: Quintessenz der Geschichte bestimmen ✦

Jede Geschichte hat eine Quintessenz, egal ob Business Story oder fiktive Story. Die Quintessenz wird Leser*innen oft am Ende einer Geschichte bewusst. In einer Business Story sind es die motivierenden Parts, die Zeilen, mit denen sich deine Kund*innen direkt beim Lesen mit dir identifizieren können. In einer fiktiven Geschichte ist es zum Beispiel „die Moral der Geschichte“ oder ein Thema, ein Problem, was am Ende gelöst wurde.

Was soll deine Quintessenz deiner Business Story vermitteln? Was ist die Quintessenz zwischen den Zeilen deiner fiktiven Geschichte?Quintessenzen tragen oft entscheidend dazu bei, Emotionen zwischen dir, deiner Story und deinen Leser*innen zu übertragen.

 

Storytelling ist übergreifend und findet selbst im alltäglichen Leben statt, wenn wir Gute-Nacht-Geschichten erzählen oder begeistert besondere Erlebnisse wiedergeben. Business Storytelling und Literarisches Storytelling haben einiges gemeinsam. Das Grundgerüst ist in beiden Methoden ähnlich. Die Ausführungen und der Umfang unterscheiden sich und selbstverständlich die Ziele, hinter den jeweiligen Storys. Denn diese sollten in jedem Fall individuell und authentisch sein!