Warum ein Wortpreis für Texter längst out ist

Leuchtbild mit motivierendem Spruch

Ich erkläre dir, wie ich als freie Texterin meine Angebote und Text-Pakete berechne und warum aus meiner Sicht Wortpreis für Texter und Texterinnen unter verschiedenen Aspekten heute keinen Sinn mehr ergeben.

Texte sind Wunder. Geschriebene Geschichten entspringen der Fantasie. Schreiben ist ein Handwerk.

Als Freelance Texter oder Texterin kommt fast jede:r einmal an den Punkt, an dem ein Gefühl entsteht, dass die eigene Text-Dienstleistung, das eigene Angebot nicht richtig an Wertschätzung gewinnt oder potenzielle Kunden und Kundinnen die Preise so niedrig wie möglich halten möchten.

Häufig verfallen wir als freie Texter und Texterinnen dann in einen Argumentationsmodus und möchten uns, unsere Preismodelle und unsere Arbeit rechtfertigen, weil wir uns sehr über potenzielle Kund:innen freuen und gerne erklären wollen, warum wir für diesen oder jenen Text einen bestimmten Preis berechnen, anstatt übliche Texter Wortpreis-Angebote zu erstellen.

In diesem Blogbeitrag erfährst du, wie ich als freie Texterin meine Textpreise kalkuliere und warum ich Preis-pro-Wort-Modelle und Probetexte für nicht gerechtfertigt erachte.

Inhalt

  1. Die Sache mit kostenlosen Probetexten
  2. Nicht jede:r kann gut schreiben
  3. Was sich niemals mit einem Wortpreis für Texter abrechnen lässt
  4. Das beinhaltet mein Text-Angebot für dich
  5. Fazit: Wortpreis für Texter – Ja oder Nein?

 

1. Die Sache mit kostenlosen Probetexten

In der Vergangenheit habe ich bereits einige kostenlose Probetexte oder -aufgaben im Marketingbereich in unterschiedlichster Länge und zu verschiedensten Themen geschrieben. Nachdem meine Texte jedes Mal abgelehnt wurden und ich aufgrund meiner Nachfrage keine plausible Erklärung dafür von den Unternehmen erhalten habe, begann ich dies zu reflektieren und beschloss, keine kostenlosen Probetexte mehr zu verfassen. Denn oft lag der Umfang dieser Probeaufgaben bei einigen Stunden, die ich in freier Zeit nutzte.

Es ist verständlich, dass sich einige Unternehmen und auch potenzielle Kund:innen unsicher sind, ob ich als Mitarbeiterin oder Freelancerin zu ihren Vorstellungen passe.
Aber umgekehrt würde ich persönlich auch keine Fotografin fragen, ob sie vorher ein Probeshooting mit mir macht oder einen Tischler darum bitten, dass er mir einen Probestuhl anfertigt, bevor ich einen Auftrag bei ihnen auslöse und sie für ihre Leistung bezahle.

Texter-Portfolio gibt einen Überblick über Schreibstil und Textprojekte

Auf Anfrage versende ich immer gerne mein Portfolio, in dem ich einige von mir verfasste Texte zusammengestellt habe. Dies gibt einen kurzen Überblick über meinen Schreibstil und verschiedene Textinhalte. Ich berate dich sehr gerne, wenn du unsicher bist, ob meine Angebote richtig für deine Vorstellungen und Visionen sind! Falls du danach immer noch unsicher sein solltest, dann finden wir eine individuelle Lösung.

Du möchtest deine Website-Texte schreiben lassen? Dann kreiere ich sehr gerne für dich einzigartige Textwunder und schreibe professionelle Texte.

 

2. Nicht jede:r kann gut schreiben

Auch auf eigenen Erfahrungen beruhend, habe ich einige Male die Situation erlebt, dass gut Schreiben als selbstverständlich angesehen wird und das angeblich jede:r gute Marketing-Texte, Website-Texte, Blogbeiträge oder Geschichten schreiben kann, weil wir es ja alle in der Schule gelernt haben.

Pustekuchen: Das ist leider ein sehr verbreitetes und kleinkariertes Bild, denn es entspricht nicht ganz der Wahrheit. Wirklich gut Schreiben kann man nur, wenn es die eigene Passion ist. Zusammen mit einer großen Portion Kreativität, Fantasie und Liebe zu Worten und verschiedenen sprachlichen Ausdrücken, wird ein Text einzigartig.

Aus diesem Grund sollten Texte ebenso an Wertschätzung gewinnen, wie Fotos, Designs, handgefertigte Möbelstücke oder individuelle Mode. Texte und Bücher sind qualitativ ebenso hochwertig und beruhen auf einem Gedankengut, Ideenreichtum und der Fähigkeit des (handwerklichen) Schreibens.

Kreativer Arbeitsplatz Zuhause - Wortpreis für Texter mindert Arbeitsweise

3. Was sich niemals nach Wortpreis für Texter abrechnen lässt

Ein Text ist nicht nur einfach ein Text. Professionelle Texter, Texterinnen, Autoren und Autorinnen schreiben meist ihr Leben lang. Also seitdem sie das Schreiben in der Schule gelernt haben. Hinter einem Text und zwischen den Zeilen steckt viel mehr, als nur der reine Schreibprozess oder ein einzelnes Wort. Texter:innen können sich hervorragend in Zielgruppen hineinversetzen und sie wissen, wie sie diese mit den richtigen Worten und Formulierungen erreichen.

Jede Person, die professionell schreibt, die es sich zur Mission gemacht hat, das Schreiben als Beruf auszuüben, tut dies, weil er oder sie es auch kann. Texter und Texterinnen, Autoren und Autorinnen jonglieren mit Wörter, kennen sich super mit Sprache, Ausdrucksformen und Schreibstilen aus und sind ziemlich gut in der Kommunikation.

Ein Text, übrigens auch jede andere (kreative) Dienstleistung, ist gut vergleichbar mit einem Eisberg. Die Eisbergspitze ist der fertig verfasste Text, also das Endergebnis. Jeder Prozess und Zwischenschritt bis dorthin, steht nicht offensichtlich im Text, verbirgt sich aber hinter diesem, also zwischen den Zeilen.

Kreative Ideenfindung sollte auch einkalkuliert werden

Aus Inspirationen werden Textideen und -strukturen. Brainstormings und Konzepte entstehen, Recherchen werden vor und auch während des Schreibens durchgeführt. Ein Plan wird erstellt. Dann beginnt der eigentliche Schreibprozess. Der erste Entwurf steht und es wird sich nochmal in die Zielgruppe und Wünsche der Kund:innen hineinversetzt. Der Text wird geschliffen, Wörter werden ausgetauscht, neue Ausdrücke hinzugefügt, Rechtschreibfehler und Grammatik werden perfektioniert und dann erst ist der Text qualitativ hochwertig und bereit für die Veröffentlichung. Bei einem Text, der mit einem gängigen Texter Wortpreis von beispielsweise 0,02-0,05€ erstellt wurde, kann man in den meisten Fällen kein qualitativ hochwertiges und einzigartiges Ergebnis erwarten – sicher gibt es auch Ausnahmen.

Übrigens: Kreative Dienstleistungen beinhalten grundsätzlich immer auch Ideenfindung und kreative Prozesse, die zu dem Endergebnis führen und mit berechnet werden sollten. Denn wenn ich beispielsweise einen Text schreibe, dann gebe ich all mein Gedankengut und Wissen als Urheberin in diesen Text mit hinein. Der Text wird dann mit einem Nutzungsrecht weitergeben und kann veröffentlicht werden, ohne dass merklich zu erkennen ist, dass ich diesen ursprünglich verfasst habe.

 

4. Das beinhaltet mein Text-Angebot für dich

Ich habe zwei Preismodelle in meinem Schreib-Business integriert. Einmal kannst du bei mir Storytelling-Pakete buchen, für die jeweils ein Festpreis bestimmt wurde. Diese Storytelling-Paket beinhalten nicht nur reine Textergebnisse, sondern auch Beratung, Briefing und Korrekturschleifen, bis du zu mehr als 100% mit deiner persönlichen Unternehmensstory und den Website-Texten wohlfühlst.

Zusätzlich erstelle ich in Form eines zweiten Preismodells ein individuelles Angebot für dich. Dieses beruht auch auf einem Briefing, in dem du mir schreibst oder erzählst, welche Textart du benötigst und um welches Thema es sich handelt. Anhand dieser Informationen erstelle ich ein individuelles Angebot, auf Basis eines Pauschalpreises.

Dieser Preis setzt sich zusammen aus:

  • Workbook + Beratung + Feedbackgespräch
  • Recherche + Ideenentwicklung + Textstruktur
  • Schreiben des Textes
  • Keyword-Recherche + SEO-Optimierung
  • Korrekturen und Überarbeitungen

All diese Faktoren spielen für mich als Verfasserin eine große Rolle, denn anhand derer, erstelle ich qualitativ hochwertige Texte.

Ich begleite dich sehr gerne auf dem Weg zu deiner einzigartigen Unternehmensgeschichte. Lass uns mit Storytelling dein Marketing auffrischen!

 

5. Fazit: Wortpreis für Texter – Ja oder Nein?

Keinesfalls möchte ich jemandem mit diesem Blogbeitrag auf den Schlips treten, der oder die nach Texter Wortpreis abrechnet oder nur Texter:innen engagiert, die nach Preis pro Wort abrechnen. Meine Intention ist vielmehr, transparent zu erklären, wie ich arbeite und wie wichtig die Wertschätzung jeder kreativen Dienstleistung ist.

Wie nicht jede:r gute Texte oder Bücher schreiben kann, kann auch nicht jede:r eine Haarschere in die Hand nehmen und sich mal eben selbst einen guten Haarschnitt verpassen.

Falls du Fragen zu diesem Thema hast oder dir etwas unklar erscheinen sollte, dann schreibe mir sehr gerne. Ich freue mich auf deine Nachricht!

Da ich sehr für Ehrlichkeit appelliere: Ich würde mich nicht als Texterin und Autorin selbstständig machen, wenn ich nicht das Schreibhandwerk, die Kreativität, immense Fantasie und Vorstellungskraft und das Einfühlungsvermögen für Leser und Leserinnen besitzen würde.

Du möchtest noch unbedingt erfahren, wie wir zusammenarbeiten? Dann schaue doch gerne in meinem Blogbeitrag – Von der Idee bis zur persönlichen Story und einzigartigen Website-Texten– vorbei. Dort erkläre ich dir, wie ich arbeite und wie wir unsere Zusammenarbeit gestalten.